asv aikido

Willkommen

bei der Aikido-Abteilung des ASV Lorch

Aikido, die moderne japanische Bewegungskunst

für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

Aikido für Mädchen und Jungen bei der VHS Schwäbisch Gmünd

Am 23.04.2019 von 10.00 bis 12.00 Uhr findet der Kurs "Aikido für Jungen ab 8 Jahren" und von 14.00 bis 16.00 Uhr der Kurs "Aikido für Mädchen ab 8 Jahren" in Kooperation mit der VHS Schwäbisch Gmünd statt. Eine Anmeldung ist nur über die VHS möglich! 

Anmeldung Mädchen

Anmeldung Jungen

 

Einführungskurs für Jugendliche

ab 2.04.2019 für Jugendliche: 10x dienstags (18:30 - 20:00 Uhr), 25,- Euro

 

AIKIDO spricht alle an

Der Athletik-Sport-Verein Lorch hat eine jahrzehntelange Tradition und Kompetenz in Kampfsportdisziplinen und bietet schon seit über 40 Jahren Aikido an. Dies ist umso beachtlicher, als diese Kampfkunst geradezu „modern“ anmutet und ganzheitliches Training des gesamten Körpers, Stressabbau, Fitness und Spaß an der Bewegung kombiniert.

Die aus Japan stammende Kampfkunst Aikido ist für Erwachsene, Kinder und Jugendliche gleichermaßen empfehlenswert. Es gibt keine Gewichtsklassen und es spielt keine Rolle, ob der Angreifer oder Verteidiger schwerer oder leichter ist. So können auch Frauen problemlos mit Männern trainieren, zumal es im Aikido keine Wettbewerbe gibt.

Der Aikido-Cheftrainer und ASV-Vorsitzende Dr. Thomas Oettinger trägt den 7. Dan (Meistergrad) Aikido und gehört damit zu den am höchsten graduierten Sportler dieser Disziplin in Deutschland. Unter seiner Leitung sorgen die Aikido-Trainerinnen und ‑Trainer des ASV Lorch für eine hohe Qualität, wobei der Trainingsaufbau die individuelle Fitness der Teilnehmer berücksichtigt, um für bestmögliche Fortschritte zu sorgen. Eine stetige, gründliche Basisausbildung führt zur Verinnerlichung von Bewegungsmustern und Techniken.

Aikido enthält hochwirksame Techniken. Es wurde entwickelt, um beim Verlust der eigenen Waffe mit leeren Händen gegen bewaffnete und gefährliche Angreifer zu bestehen. Dabei wird der Zweck verfolgt, die Angriffsenergie eines Gegners möglichst zu übernehmen und durch Umlenkung für die eigenen Zwecke zu nutzen. Man trainiert, den Überblick zu bewahren und die Techniken auch in komplex erscheinenden Bewegungssituationen anwenden zu können, sodass der Angreifer das Gleichgewicht verliert und eine sichere Kontrolle über den Gegner erreicht wird. Fortgeschrittene Aikidoka können einen Angriff womöglich sogar antizipieren, d. h. dem Angreifer geistig einen Schritt voraus sein und den Angriff schon im Ansatz erkennen. Der Angreifer wird bereits im Vorfeld des geplanten Angriffs so geführt und gelenkt, dass kein gefährlicher Angriff mehr zustande kommt. Aikido dient also neben der körperlichen auch der geistigen Schulung.

Aikido beinhaltet die waffenlose Selbstverteidigung, und zwar gegen alle Arten von Angriffen wie Schläge, Stöße, Tritte, Haltegriffe, Hebel, Würgetechniken und kombinierte Angriffe. Fortgeschrittene trainieren aber auch mit Waffen, wie sie von den Samurai, den Kriegern des japanischen Mittelalters, benutzt wurden. Die Trainierenden lernen, sich gegen Angreifer zu verteidigen, die mit Messern bewaffnet sind. Das Training mit Holzschwertern und Stöcken hilft gleichfalls, die Angst vor solchen Angriffen zu überwinden und sich in schwierigen Situationen ohne Waffen verteidigen zu können. Zur Verfestigung der technischen Ausbildung dienen gleichfalls Katas, wie sie aus anderen Budosportarten bekannt sind und bei denen eine bekannte Technikfolge trainiert wird.

AIKIDO - Abkehr von der Gewalt

Aikido - eine moderne, japanische Selbstverteidigungsdisziplin - setzt neue Akzente unter den Vertretern dieses Genres. Ihr Begründer, Morihei Ueshiba, ging von der Erkenntnis aus, dass die Beantwortung einer Aggression durch Gegenaggression zu einer stufenweisen Eskalation der Gewalt führt und eben nicht zu deren Beendigung, eine Einsicht, die er in zahlreichen Prestigekämpfen, zu denen er herausgefordert wurde, gewonnen hatte. /p>

Das Raffinierte an den Techniken des Aikido ist, dass die Kraft des Angreifers zu seinem eigenen Nachteil

Weiterlesen

AIKIDO - Der sanfte Weg

Morihei Ueshiba, der Begründer des Aikido, entstammte einer alten Samurai-Familie und studierte anfangs des 20. Jahrhunderts mehrere der klassischen, japanischen Kampfkünste bei den besten Lehrern seiner Epoche. Auf dieses Studium verwandte es sehr viel Zeit und fast sein ganzes Vermögen. Es ist überliefert, dass er bei zahlreichen der damals noch üblichen Zweikämpfe zwischen großen Meistern als Sieger hervorging und ein angesehener Kämpfer war.

Weiterlesen

Lorcher Aikidoka auf dem Herzogenhorn 2018

Der Trainingseifer der Lorcher Aikidoka ruht auch in den Sommerferien nicht: Fünf fleißige Vereinsmitglieder machten sich in der ersten Sommerferienwoche auf den Weg in den Schwarzwald zum Aikido-Landeslehrgang des Aikido-Verbandes Baden-Würtemberg im Bundesleistungszentrum Herzogenhorn. Auf 1350 Meter Höhe wurde täglich zweimal je zwei Stunden unter der Anleitung von Martin Glutsch, 7. DAN Aikido, trainiert.

LorcheraufdemHorn2018
hinten: Achim, Isabelle, Anja; vorne: Claudia, Stefan, Martin Glutsch

Martin gestaltete das Training sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll, ...

Weiterlesen

Teilnahme am Jugendtreffen in Aichtal

Am Samstag, den 23.06.2018, fand in Aichtal Grötzingen ein Aikido-Jugendtreffen statt.

Nachdem das Treffen letztes Jahr leider mangels Teilnahme ausfiel, war es unser Bestreben mit einer Delegation Aikido-Kids an dem Treffen teilzunehmen. Trotz viel Werbung und einer lange Vorankündigung folgten nur zwei Kids der Einladung.

So fuhren wir rechtzeitig los und erlebten zwei tolle Trainingseinheiten...

Weiterlesen

Nächste Termine

Mär
20

20.03.2019 19:30 - 21:00

Mär
23

23.03.2019 19:00 - 23:00

Mär
26

26.03.2019 18:30 - 20:00

Mär
26

26.03.2019 20:00 - 21:30