asv aikido

Willkommen

bei der Aikido-Abteilung des ASV Lorch

Aikido, die moderne japanische Bewegungskunst

für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

AIKIDO spricht alle an

Der Athletik-Sport-Verein Lorch hat eine jahrzehntelange Tradition und Kompetenz in Kampfsportdisziplinen und bietet schon seit über 40 Jahren Aikido an. Dies ist umso beachtlicher, als diese Kampfkunst geradezu „modern“ anmutet und ganzheitliches Training des gesamten Körpers, Stressabbau, Fitness und Spaß an der Bewegung kombiniert.

Die aus Japan stammende Kampfkunst Aikido ist für Erwachsene, Kinder und Jugendliche gleichermaßen empfehlenswert. Es gibt keine Gewichtsklassen und es spielt keine Rolle, ob der Angreifer oder Verteidiger schwerer oder leichter ist. So können auch Frauen problemlos mit Männern trainieren, zumal es im Aikido keine Wettbewerbe gibt.

 

Der Aikido-Cheftrainer und ASV-Vorsitzende Dr. Thomas Oettinger trägt den 7. Dan (Meistergrad) Aikido und gehört damit zu den am höchsten graduierten Sportler dieser Disziplin in Deutschland. Unter seiner Leitung sorgen die Aikido-Trainerinnen und ‑Trainer des ASV Lorch für eine hohe Qualität, wobei der Trainingsaufbau die individuelle Fitness der Teilnehmer berücksichtigt, um für bestmögliche Fortschritte zu sorgen. Eine stetige, gründliche Basisausbildung führt zur Verinnerlichung von Bewegungsmustern und Techniken.

Aikido enthält hochwirksame Techniken. Es wurde entwickelt, um beim Verlust der eigenen Waffe mit leeren Händen gegen bewaffnete und gefährliche Angreifer zu bestehen. Dabei wird der Zweck verfolgt, die Angriffsenergie eines Gegners möglichst zu übernehmen und durch Umlenkung für die eigenen Zwecke zu nutzen. Man trainiert, den Überblick zu bewahren und die Techniken auch in komplex erscheinenden Bewegungssituationen anwenden zu können, sodass der Angreifer das Gleichgewicht verliert und eine sichere Kontrolle über den Gegner erreicht wird. Fortgeschrittene Aikidoka können einen Angriff womöglich sogar antizipieren, d. h. dem Angreifer geistig einen Schritt voraus sein und den Angriff schon im Ansatz erkennen. Der Angreifer wird bereits im Vorfeld des geplanten Angriffs so geführt und gelenkt, dass kein gefährlicher Angriff mehr zustande kommt. Aikido dient also neben der körperlichen auch der geistigen Schulung.

Aikido beinhaltet die waffenlose Selbstverteidigung, und zwar gegen alle Arten von Angriffen wie Schläge, Stöße, Tritte, Haltegriffe, Hebel, Würgetechniken und kombinierte Angriffe. Fortgeschrittene trainieren aber auch mit Waffen, wie sie von den Samurai, den Kriegern des japanischen Mittelalters, benutzt wurden. Die Trainierenden lernen, sich gegen Angreifer zu verteidigen, die mit Messern bewaffnet sind. Das Training mit Holzschwertern und Stöcken hilft gleichfalls, die Angst vor solchen Angriffen zu überwinden und sich in schwierigen Situationen ohne Waffen verteidigen zu können. Zur Verfestigung der technischen Ausbildung dienen gleichfalls Katas, wie sie aus anderen Budosportarten bekannt sind und bei denen eine bekannte Technikfolge trainiert wird.

Nächste Termine

Okt
22

22.10.2019 18:30 - 20:00

Okt
22

22.10.2019 20:00 - 21:30

Okt
23

23.10.2019 19:30 - 21:00

Okt
28

28.10.2019 - 31.10.2019

aa171 titelbild

Kidigruppe 03.jpg
Kidigruppe 03.jpg
k4606 richtiges Fallen.jpg
dscn4268.jpg